Bioflavonoide…   Gesundheitsinformation 5

Nachfolgend wird begründet weshalb Bioflavonoide essentielle Nährstoffe sind. In Getreide, Gemüse, Obst und anderen Pflanzen befinden sich Enzyme. Über den Stoffwechsel von Bakterien im Dickdarm werden die Enzyme für unseren Stoffwechsel zugänglich gemacht. Pflanzenstoffe selbst wirken aufgrund ihres Kohlenstoffgehalts entgiftend.

Wenn nachfolgen Bosonen angesprochen werden sind immer Boson Atome gemeint. Alle Pflanzen bestehen überwiegend aus Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen. Den Unterschied zwischen den Pflanzen bewirken weitere spezifische Atome. Auf die gleiche Weise bestimmt ein zusätzliches Atom neben den Kohlenstoff- und Wasserstoffatomen die besondere Art unserer Zellen. Pflanzenenzyme können die Darmwand passieren wenn sie vorher über ein Bakterium mit einem Boson unseres Körpers ausgestattet wurden. Da das andere Boson des Paares Teil unserer Immunsteuerung ist wird Letztere über die Art des ankommenden Enzyms informiert. Wenn es sich um ein Enzym handelst mit welchen es in den vergangenen 24 Stunden nicht konfrontiert wurde löst dies eine Kontrollroutine über die DNA aller Zellen unseres Körpers aus. Die Integrität unserer DNA und damit die fehlerfreie Zellerneuerung kann deshalb nur durch Pflanzennahrung sichergestellt werden. Das Quark und das Boson des Pflanzenenzyms werden Teil unseres Immungedächtnisses um Vorlieben oder Abneigung für die künftige Nahrungsaufnahme zu beeinflussen wo dies für unseren Gesamtorganismus förderlich ist. Bei einer unausgewogenen Population unserer Schleimhäute mit Pilzen und Bakterien ist diese Funktion gestört. Es sind ausschließlich Antibiotika und Antimykotika durch welche deren physiologisches Gleichgewicht gestört wird. Die Wiederherstellung eines gestörten Gleichgewichts ist am effizientesten mit Pflanzennahrung möglich. Alle Getreidearten stehen dafür im Vordergrund. Generell sind alle bekannten Nahrungspflanzen für die gesunde Ernährung geeignet. Die Effektivität der Pflanzenenzyme wird durch zu langes Erhitzen beeinträchtigt.

Die Steuerung von Bakterien durch Bosonen wird der Gesundheitsinformation 20 beschrieben. Die physiologische Ernährung und die Wirkung weiterer Bioflavonoide sind immer wieder Gegenstand von Gesundheitsinformationen.